„Meine“ Hochzeits-Saison hat (wieder) begonnen!

Einfach nur schön und berührend, sind auch für uns Seelsorger und (ehelose) Geistliche, die Hochzeiten und Trauungen! Es berührt mich immer wieder, wenn ich (jungen) Menschen beim Sakrament der Ehe assistieren darf, so heißt es theologisch korrekt, denn Braut und Bräutigam spenden sich ja gegenseitig das Heilige Sakrament der Ehe! Es sind wunderbare Feiern, mit viel Gefühl vorbereitet, begleitet von einer großen Freude und Hoffnung. „Liebt einander, wie ich euch geliebt habe!“, diesem Auftrag Jesu gemäß sagen Mann und Frau „JA!“ zueinander. Mögen alle Brautpaare nicht nur am Hochzeitstag in der Kirche, sondern auch im (grauen) Alltag erfahren und erleben: Jesus geht mit uns, er ist der Dritte in unserem Bunde! Seine Liebe ergänzt die unsere! 12 Hochzeiten stehen in dieser „Saison“, bis in den Herbst noch auf meinem „Programm“. Für 2018 sind jetzt schon 10 Paare angemeldet und für 2019 auch schon 2 Paare! Viel Segen uns allen!

(Foto: Hochzeit in der Pfarrkirche Gobelsburg)

Unsere JungscharOldies nahmen an Seelsorge-Umfrage teil!

Beim JungscharOldies-Treffen Ende April, füllten unsere Teenager, den 4-Seiten-Fragebogen von Roman Guttenbrunner aus. Roman ist Jugendleiter in Ausbildung und stammt aus der Herz-Jesu-Pfarre in Amstetten. Im Rahmen seines Ausbildungsabschlusses, muss er eine Arbeit über die Jugendseelsorge schreiben und unsere Jugendlichen haben ihm, mittels Fragebogen dabei geholfen! Wir hoffen, dass wir Roman damit einen guten Dienst erweisen konnten. Überhaupt sind unsere JungscharOldies eine Spitzentruppe, ein „Seelsorge-Highlight“ sondergleichen! Meine/unsere Devise: Nicht jammern über die Abwesenheit der Jugend in den Pfarren, sondern aktiv werden und jungen Menschen Räume, ehrliches Interesse und Zeit schenken! Jesus hat es uns vorgelebt! Nächstes JungscharOldies-Treffen ist am (Fatima-) Samstag, 13. Mai 2017 von 20-22 Uhr in den Jugendräumen. Um 21 Uhr werden wir eine kurze Marien-Andacht feiern! Und Pizza gibt es selbstverständlich auch wieder …

40 Erlebnis-Stunden Jungschar in unserer Pfarre!

Um die 40 (!) Jungscharstunden erleben unsere Kinder im Laufe eines Schuljahres! Jeden Freitagnachmittag von 16-17 Uhr treffen sich unsere Kids mit ihrem Begleiter-Team. Höhepunkt ist das alljährliche Jungscharlager im Schacherhof in Seitenstetten! Heuer von Sonntag 23. Juli bis Freitag 28. Juli 2017. Anmeldefolder mit allen Infos gibt es im Mai! Die Kirche ist jung und lebendig …

Meine neuen „Sende-Termine“ bei Radio-Maria-Österreich:

Sendung „Sprich nur ein Wort“:

2017: 30. Juni / 21. Juli / 11. Aug. / 22. Sept. / 27. Okt. / 24. Nov. / 22. Dez. – jeweils am Freitagnachtmittag live von 16:30-17:30 Uhr

Sendung „Zeit für Dich“:

2017: 20. Mai / 17. Juni / weiteren Termine folgen / – jeweils live in der Samstagnacht von 22-24 Uhr

Einmalige Chance: Herzliche Einladung!

Abfahrt in St. Valentin vor dem Pfarrheim um 18:30 Uhr mit PKWs. Alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen, sollen sich bitte kurz an-melden (per fb/sms/WhatsApp), damit wir alles gut organisieren können! Danke.

Auch nach 50 Ehejahren eine „blühende“ Beziehung: Josie & Otto!

Auch Diakone und Pastoralassistenten, haben einmal ein Wochenende frei! Das Wochenende nach Ostern durfte ich in Wien verbringen. Das Orchester-Konzert zum Film „Der Herr der Ringe“, in der Wiener-Stadthalle stand am Plan. Das Christkindlgeschenk eines ganz lieben Freundes an mich. Danke nochmal dafür! Es gibt keine Zufälle, den am selben Wochenende feierte meine ehemalige Praxislehrerin Frau „Prof.“ Josie Troger mit ihrem Otto das Fest der Goldenen-Hochzeit in der Pfarrkirche Oberbaumgarten, in der Nähe des Rapid-Stadion. Ich durfte ein ganz besonders berührendes Ehejubiläum mitfeiern. Viele Freunde und die ganze Pfarrgemeinde war rund um Josie und Otto samt ihren Kindern und Enkelkinder versammelt. Zum Mittagessen gab es für alle Kirchgänger, ohne Ausnahme, frische Grillhendl als „Dankeschön-Geschenk“ des Brautpaares an ihre Heimatpfarre – im tiefsten Sinn des Wortes: HEIMAT! (Foto: farbenprächtig – Josie und Otto Troger inmitten der Studentenverbindung)

Die Ministranten der Pfarre Oberbaumgarten in Wien sind sogar „YouTuber“:

Mega: Probenwochenende unserer Singing-Valenteenies!

Jeden Freitag in der Schulzeit, probt unser Kinderchor, die Singing-Valenteenies, bei uns im Pfarrheim-Chorraum! Wir freuen uns, über die vielen Kinder und unser SiVa-Team, denn ihr seid eine große Bereicherung für unser Pfarrleben! Dank euch, gibt es bei uns, viele lebendige Kinder- und Familienmessen mit schwungvollen Liedern. Einmal im Jahr, übernachtet unser Kinderchor sogar im Pfarrsaal, gemeinsam Zeit verbringen ist das Ziel, Gemeinschaft gibt Kraft für das Leben! Ein großes „Danke!“ an das Leitungsteam der SiVa und an alle Helferinnen und Helfer aus der Jugend! Ein „Danke!“ den Eltern für die Mehlspeisspenden und das gute Miteinander! Am 11. Juni um 18 Uhr geben die Singing-Valenteenies ein Konzert anlässlich des Vatertages im Pfarrsaal. Alle Pfarrangehörigen und Interessierten sind herzlich WILLKOMMEN!

Geniale Idee: NIGHTFEVER in Linz!

Was hinter „Nightfever“ steckt, erklärt euch dieses Foto von der offiziellen Flyerkarte! Man kann diese Nightfever-Abende nicht beschreiben, man muss dort gewesen sein, sich Zeit genommen haben und im Kirchenraum gewesen sein, dann kann man verstehen, warum dieses Angebot einfach grenzgenial ist! Danke, dass es solche Angebote in unserer Nähe gibt! Die Pfarrjugend von St. Valentin, nimmt regelmäßig daran teil!

Segensfeier für Berufsschüler an der LBS Pöchlarn!

Alle 10 Wochen, besuche ich meine ehemalige Berufsschule, um den Absolventinnen und Absolventen, den Segen Gottes „mitzugeben“! Ich finde es eine sehr schöne Geste der Schule, dass sie ihre Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen, nicht ohne des Segen Gottes ziehen lassen. Gespannt warte ich immer schon, auf die Abschluss-Leiberl oder Pullover. Dieses Mal konnte ich auf den Zimmerer-Pullovern lesen „Nur Gott ist über uns!“. Stimmt, denn wenn die Zimmermänner den Dachstuhl aufsetzen, sind sie dem Himmel näher! Ich wünsche allen „Holzbearbeitern“ die Pöchlarn nun verlassen, alles Gute und viel Segen und Erfolg in ihrem weiteren Berufsleben!